Beuteltiere

Beuteltiere sind eine Unterklasse der Säugetiere mit sehr großen Unterschieden zwischen den einzelnen Formen in der Entwicklung, in ihrer Anpassung und den Körperbau betreffend. Die Weibchen besitzen meistens einen Brutbeutel. Die Nachkommen werden in embryonalen Zustand geboren und gelangen nach der Geburt mit Hilfe der kräftigen Vorderfüßen und Krallen sowie durch den sehr stark ausgeprägten Geruchs- und Tastsinn selbständig zum Beutel oder zu den Zitzen.

Charakteristisch für die Beuteltiere ist, dass der Mundrand die Zitzen umwächst und so die Jungen festgehalten werden. Die ursprüngliche Heimat der Beuteltiere ist vermutlich Amerika und die Tiere haben ich vor dem Auseinanderdriften der Südkontinente über die Antarktis bis nach Australien ausgebreitet. Heute sind ungefähr 320 Arten in Australien und auf Neuguinea sowie den benachbarten Inseln beheimatet.

In Süd- und Nordamerika gibt es etwa 60 Arten von Beutelratten. Beuteltiere sind sehr vielfältig und haben sich dem Lebensraum perfekt angepasst. Es gibt tag-, nacht- und dämmerungsaktive Beuteltiere sowie Einzelgänger als auch Vertreter, die in größeren Gruppen leben.


Bürstenkänguru

Das Bürstenkänguru stammt aus Südaustralien wo es in Wäldern mit dichten Unterwuchs lebt.

Weiterlesen


Koala

Der Koala lebt in den Eukalyptuswäldern und ist ein Einzelgänger. Er kann eine Größe von 80 cm, ein Geiwcht von 15 kg und ein Alter von 20 Jahren erreichen. Seine Nahrung besteht aus Eukalyptusblättern.

Weiterlesen


Matschie-Baumkänguruh

Das Matschie-Baumkänguru lebt als Einzelgänger oder Paarweise die Wälder. Es kann bis zu 60 cm groß , bis zu 15 kg schwer werden und ein Alter von 15 Jahren erreichen.

Weiterlesen


Nacktnasenwombat

Der Nacktnasenwombat lebt als Einzelgänger und der Baum- und Buschsteppe. Er wird bis zu 115 cm groß, 40 kg schwer und kann ein alter von 25 Jahre erreichen. Im Alter von 2 Jahren erreichen diese Tiere ihre Geschlechtsreife. Seine Nahrung besteht aus Kräutern, Gräsern, Pilzen, Knollen und Wurzeln.

Weiterlesen


Rotes Riesenkänguru

Das Rote Riesenkänguru ist Nachtaktiv und belebt die Savannen und Buschlandschaften. Es wird bis zu 1,6 m groß, 55 kg schwer und kann ein Alter von 20 Jahren erreichen. Seine Nahrung besteht aus Gräsern und Blättern.

Weiterlesen


Sumpfwallaby

Das Sumpfwallaby ist im östlichen und südöstlichen Australien verbreitet und leben in den Sumpfgebieten, Wäldern und offenen Graslandschaften.

Weiterlesen